• office48743

Die Kirschblüte in Jena

Aktualisiert: Mai 12


Um die Blüte der Zierkirsche zu erleben, muss man sich als Jenenser oder Jenaer nicht extra auf den langen Weg nach Japan machen, denn auch in in unserer Stadt fühlt sich diese einzigartige Baumart ziemlich wohl. Auch ich habe schon unzählige Fotos von der Blütenpracht gemacht und ziehe dennoch jedes Frühjahr aufs Neue los, um diese Magie im Bild festzuhalten.


Wer die Kirchblüte erleben möchte, sollte zur Blühzeit - in der Regel Mitte, Ende April (je nach Temperaturlage) - mit offenen Augen durch‘s Stadtgebiet laufen, dann begegnet man dem rosafarbenen Blütenzauber an ganz vielen Ecken: u.a. im Garten vom Planetarium, im Botanischen Garten, im Teichgraben gegenüber des Ricarda-Huch-Hauses, am alten Klinikgelände am Steiger oder im Paradies.


Wenn die Zierkirsche zu blühen beginnt, legt sich erst ein zarter Hauch in Rosa und Weiß über die Zweige. Und von einem auf den anderen Tag wird daraus eine Wolkenmeer aus rosa Blüten.

Leider verzaubert uns dieser schöne Anblick nur 10 bis 14 Tage (je wärmer es ist, umso kürzer dauert die Phase), dann lässt der Baum mit einem Mal alle Blüten fallen und vorbei ist es mit dem magischen Spektakel.

Die Zierkirsche wird häufig auch als Japanische Kirsche bezeichnet, denn im Land der aufgehenden Sonne ist sie sehr weit verbreitet und gilt als echter Tourismusmagnet. In Japan feiert man zu Ehren des Naturspektakels jedes Jahr das Kirschblütenfest Hanami. Der Begriff Hanami besteht aus den japanischen Schriftzeichen für Blume (hana) und Schau (mi) - und bedeutet damit nichts anderes als „Blütenschau“.


Aber wie gesagt: Warum extra nach Japan fliegen, wenn die Kirsche blüht so nah?!?


Mehr Infos rund um die Zierkirsche bekommt ihr hier:

https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/zierkirschen
















74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen