Jagdanlage Rieseneck mit Herzogstuhl

Herzogstuhl Jagdanlage Rieseneck
 

Die Jagdanlage Rieseneck mit Herzogstuhl

Etwa drei Kilometer westlich von Hummelshain erhebt sich eine bewaldete Berghöhe, die man das Rieseneck nennt. Inmitten dieses verwunschenen Fichten- und Mischwald befindet sich eine historische Stätte mit Seltenheitswert: die immer noch sehr gut erhaltene Jagdanlage Rieseneck, ein einzigartiger Schauplatz der herzoglichen Jagdgeschichte Thüringens.

Ausgehend vom Jagdschloss „Fröhliche Wiederkunft“ im zehn Kilometer entfernten Wolfersdorf, fanden im waldreichen Rieseneck regelmäßig ausschweifende Jagden statt.

Die ursprüngliche Jagdanlage entstand bereits im 16. Jahrhundert – damals noch aus Holz. Die noch heute sichtbare Anlage wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erneuert und aus Stein gebaut. Bemerkenswert ist das  ausgeklügelte Gängesystem, wo die herzoglichen Jäger und ihre Begleiter das Wild unbemerkt beobachten konnten. Dazwischen liegen Futter- und Brunftplatz, Tränken, Wildäcker und Salzlecken, die die Tiere anlocken sollten.

Seit 1987 kümmert sich der Freundeskreis Rieseneck e.V. um die Anlage, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts immer mehr an Bedeutung verloren hatte und zu verfallen drohte. Der Verein setzte das Kulturdenkmal so gut in stand, dass es in dieser gut erhaltenen Form wohl einmalig in Europa ist.

Etwas abseits der Stätte befindet sich ein weiteres historisches Kleinod:

 

Das Jagdschlösschen Herzogstuhl

 

das eine beinah geheimnisvolle Romantik ausstrahlt. Das Fachwerkschlösschen wurde 1917 von Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg erbaut. Es diente ihm nicht nur als Jagdhaus, sondern soll auch als Lustschlösschen für seine zahlreichen amourösen Abenteuer  hergehalten haben.

2009 war das Rieseneck übrigens einer der Drehorte des internationalen Kinofilms „Ein russischer Sommer“, der das letzte Lebensjahr von Leo Tolstoi nacherzählt. Hauptdarsteller waren Hollywoodgrößen wie Christopher Plummer, Helen Mirren und James McAvoy.

 

Ein Mikroabenteuer für die ganze Familie.

 

Öffnungszeiten:  immer zugänglich, Führungen sind nach Absprache möglich

Lage: etwa 3 km westlich von Hummelshain

Fahrzeit von Jena-Zentrum: ca. 30-35 Minuten (Parkplatz am Chausseehaus Hummelshain)

Tel.: 036424-24151

Homepage: www.herzogstuhl-rieseneck.de